3. Hallescher Patentag

Austausch- und Fortbildungstag für Ehrenamtliche

8. November 2015

 

Am 07. November fand der dritte Hallesche Patentag statt. Hierzu hatte das Patennetzwerk Halle ehrenamtliche Patinnen und Paten sowie Koordinatorinnen und Koordinatoren aus Halle (Saale) und dem südlichen Sachsen-Anhalt in die Familienetage der Franckeschen Stiftungen eingeladen. Die Teilnehmenden setzten sich in den angebotenen Workshops unter anderem mit der interkulturellen Sensibilisierung in Patenschaften auseinander, bekamen praktische Tipps zum Bauen von Instrumenten für und mit (Paten-)kindern, frischten wichtige Kenntnisse zur Ersten-Hilfe am Kind auf und probierten kreative Spiele und Rätselgeschichten aus der Hosentasche aus.

Außerdem gab es ausreichend Raum für individuellen Erfahrungsaustausch. Die Patinnen und Paten aus den unterschiedlichsten Patenmodellen, wie zum Beispiel Familien-, Leselern- und Sprachpaten, kamen miteinander ins Gespräch und berichteten von persönlichen Erlebnissen aus ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit.

Der dritte Patentag in Halle wurde durch die LAGFA Sachsen-Anhalt unterstützend begleitet und im Rahmen des Familienpaten-Projektes gefördert. So nutzten neben den Patinnen und Paten aus Halle auch Ehrenamtliche aus dem Landkreis Wittenberg das Fachforum zum kollegialen Austausch.

Es werden immer Ehrenamtliche für Familien-, Lese-, Kultur- und viele weitere Patenschaften gesucht. Interessierte können sich auf www.patenschaften-halle.de informieren und sich direkt an die jeweiligen Patenprojekte wenden.

Übergreifende Informationen gibt es auch in der Freiwilligen-Agentur unter Tel. 0345/ 200 28 10 oder beratung@freiwilligen-agentur.de