Ehrenamt ohne Barrieren

Großes Interesse beim Fach- und Perspektivtag zum Engagement von Menschen mit Behinderung

2. Dezember 2015

Zum Fachtag “Ehrenamt ohne Barrieren” am 30. November 2015 hatten die Freiwilligen-Agentur und die Stadt Halle Interessierte, Ehrenamtliche mit und ohne Behinderung, Mitarbeitende der Behindertenhilfe, Fachstellen und Vereine eingeladen. Etwa 70 Teilnehmende kamen ins Stadthaus und diskutierten nach einem einführenden Impuls von Ines Boban (Institut für Rehabilitationspädagogik der MLU) und Erfahrungsberichten von Projektverantwortlichen, Engagierten und Einsatzstellen über barrierefreies Engagement.

“Es ist toll zu sehen, dass in den vergangenen zweieinhalb Jahren während unseres Projekts so enge Kooperationen entstanden sind und inzwischen viele an einem Strang ziehen, um Menschen mit Behinderung gute Rahmenbedingungen im Ehrenamt zu bieten” sagte Sulamith Fenkl-Ebert, Leiterin des Projekts “überall dabei – Ehrenamt barrierefrei.”

Der Fachtag zeigte, dass es nicht darum geht, ob sich Menschen mit Behinderung engagieren wollen und können, sondern wie ihr Engagement noch stärker geweckt und unterstützt werden kann. An Thementischen erarbeiteten die Teilnehmer*innen konkrete Empfehlungen für Vereine und Organisationen, wie sie gute Rahmenbedingungen für Engagierte mit Behinderung schaffen oder weiterentwickeln können. Diese werden als Handreichungen in eine Materialsammlung des Projekts “überall dabei – Ehrenamt barrierefrei” einfließen. Die Förderphase des Projekts endet im Januar 2016, bei der Veranstaltung wurden jedoch Perspektiven vorgestellt und diskutiert, wie die erreichten Standards bei der Beratung und Begleitung von Ehrenamtlichen mit Behinderung in Halle weiter ausgebaut werden können.

Nach einem herzlichen Dankeschön der Projektverantwortlichen an alle Beteiligten bot die Rollstuhltanzgruppe des Taktgefuehl e.V. einen schwungvollen Abschluss der Veranstaltung.

Moderiert wurde der Fachtag von Evelin Nitsch-Boek vom Paritätischen Sozialwerk Behindertenhilfe.

Der Fachtag war eine gemeinsame Veranstaltung der Freiwilligen-Agentur und der Stadt Halle (Der Behindertenbeauftragte) im Rahmen des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderung.

Weitere Informationen

Selbstbestimmung, gesellschaftliche Teilhabe, Empowerment und Inklusion – dies sind alles Begriffe, die ein gesellschaftliches Bild umreißen.

Alle diese Begriffe haben eines gemeinsam: Sie gehen von Menschen aus, die sich aktiv an gesellschaftlichen Entwicklungen beteiligen und sie mitgestalten. Wenn wir die auch von Deutschland unterzeichnete UN Behindertenrechtskonvention ernst nehmen und die Vision von der „Teilhabe für alle“ nicht nur eine Vision bleiben soll, heißt das auch, Gelegenheiten zu schaffen, wo sich alle mit ihren Fähigkeiten, Ideen und Eigenheiten einbringen können. Freiwilliges Engagement ist dafür eine tolle Möglichkeit, die für Menschen mit Behinderung noch nicht selbstverständlich ist.