In Gedenken Professor Dr. Thomas Olk

Zum Tod des Mitbegründers der Freiwilligen-Agentur Halle und Engagementexperte in Sachsen-Anhalt

8. März 2016

Thomas Olk hat seit 1993 als Professor für Erziehungswissenschaften an der Martin-Luther-Universität in Halle gelehrt, geforscht und den Fachdiskurs vom „Strukturwandel des Ehrenamtes“ bis zur Gestaltung der „Bürgergesellschaft“ in Deutschland maßgeblich geprägt.

thomas-olk-2014

thomas-olk-2014

Seine Vision, bürgerschaftliches Engagement als wichtigen Bestandteil und Beitrag zur Verantwortungsübernahme in unserer freiheitlich-demokratischen Gesellschaft zu etablieren gab uns immer wieder neue Impulse, Anregungen und Kraft zur Weiterentwicklung der Freiwilligen-Agentur in Halle sowie engagementpolitischer Maßnahmen und Fachdiskurse in Sachsen-Anhalt und bundesweit. Dass wir uns als Freiwilligen-Agentur von der Vermittlungsagentur zur Partizipationsagentur entwickelt haben, verdanken wir der kontinuierlichen fachlichen und persönlichen Begleitung durch Thomas Olk.

Den Fachdiskurs zu gesellschaftlicher Teilhabe und bürgerschaftlichem Engagement hat Thomas Olk weit über Sachsen-Anhalt hinaus mit kompetenten Beiträgen maßgeblich geprägt und mit klaren Worten und feinsinniger Ironie über Jahrzehnte sehr bereichert. Dabei stand immer der einzelne Mensch mit seinen Kompetenzen im Mittelpunkt. Er hat den Eigensinn des freiwilligen Engagements nahezu erfunden, und dieser hat ihn bis zuletzt nicht los gelassen.

Als Mitbegründer der Freiwilligen-Agentur und kontinuierlicher Ratgeber unterstützte Professor Dr. Thomas Olk uns mit visionären Impulsen, analytischer Weitsicht und kritischen Mahnungen. Viele Momente des gemeinsamen Miteinanders für eine demokratische Zivilgesellschaft bleiben unvergessen in unserer Erinnerung.

Am 4. März 2016 ist Prof. Dr. Thomas Olk im Kreise seiner Familie gestorben.

In tiefer Trauer und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von Thomas Olk, wohl wissend, dass er uns auffordern würde: Bürgergesellschaft in seinem Sinne aktiv, zielstrebig und visionär weiter zu gestalten.

Olaf Ebert im Namen des Vorstandes der Freiwilligen-Agentur Halle