Stellenausschreibung: Projektleiter*in & Päd. Mitarbeiter*in ab 3.7.

Bis 19.6. bewerben für Modellprojekt „MitWirkung! - Vielfalt lernen in der Ausbildung“

2. Juni 2017

Innerhalb des bestehenden Arbeitsbereiches „MitWirkung! – Lernen in fremden Lebenswelten“ sollen mit dem neuen Modellprojekt nachhaltig wirksame Strategien und Methoden zur Förderung der sozialen, interkulturellen und demokratischen Kompetenzen von Auszubildenden im südlichen Sachsen-Anhalt weiterentwickelt werden. In Kooperation mit Unternehmen, Ausbildungsverbünden, Berufsschulen und weiteren Partnern werden für Azubis und Ausbildungsverantwortliche spezifische Angebote zum „Interkulturellen und sozialen Lernen in fremden Lebenswelten“ geplant, entwickelt und evaluiert. Mit diesem Ansatz wird Unternehmen und ihren Mitarbeiter*innen ein Personalentwicklungsinstrument bereitgestellt, das Kompetenzentwicklung nicht in „Laborsituationen“ sondern in realen Arbeitsfeldern in Einrichtungen des sozialen Sektors ermöglicht. Neben den Maßnahmen der Personalentwicklung sollen durch das Projekt Impulse zur Förderung von Vielfalt und für das gesellschaftliche Engagement der Unternehmen und ihrer Mitarbeiter*innen gegeben werden.

Aufgabenschwerpunkte Projektleitung (30 – 40 h):

  • Projektmanagement, Meilensteinplanung und Finanzcontrolling für das Modellprojekt
  • Feinplanung von Transferstrategien und Evaluationsmaßnahmen
  • Ansprache weiterer Unternehmen, Ausbildungsverbünde und Berufsschulen
  • Fortlaufende Kommunikation mit allen Projektpartnern
  • Steuerung der Maßnahmen zur Qualitätssicherung und (Selbst)Evaluation
  • Marketing, Öffentlichkeitsarbeit für die vielfältigen und Veranstaltungsmanagement für Fachveranstaltungen, Transfertagung u.ä.
  • Projektpräsentationen bei Fachveranstaltungen, Gremien und Netzwerken

Aufgabenschwerpunkte pädagogischer Arbeit (20 – 30 h):

  • Konzeptionelle Weiterentwicklung der pädagogischen Trainingsworkshops mit Schwerpunkt auf transkultureller Sensibilisierung, Reflexionseinheiten über kulturelle
  • Vielfalt, Menschenrechte, gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit
  • Akquise und Schulung von sozialen Einrichtungen und Lernortbegleiter*innen
  • Erstellung von pädagogischen Materialien zur Durchführung der Trainingsworkshops
  • Eigenständige Organisation, Durchführung, Dokumentation und Evaluation der Trainingszyklen
  • Reflektierende Gespräche mit beteiligten Unternehmen, Ausbildungsverbünden, Berufsschulen, Lernorten, Kooperationspartnern
  • Mitarbeit im Team zur Dokumentation, Qualitätssicherung und Transfer

Voraussetzungen:
insbesondere für die Projektleitung:

  • sozialwissenschaftliches (Fach-)Hochschulstudium
  • ausgewiesene Erfahrungen im Projektmanagement und Projektleitung in NPOs
  • Erfahrungen in der Kooperation mit Unternehmen und unterschiedlichen Partnern sowie in der Organisation von Veranstaltungen
  • selbstständiges Arbeiten, Teamfähigkeit, Kommunikationsgeschick und Organisationstalent
  • Bereitschaft zur Zusammenarbeit in einem interdisziplinären Projektteam
  • fundierte Kenntnisse in Standardsoftware und Internetrecherche für die pädagogische Arbeit:
  • pädagogisches (Fach-)Hochschulstudium
  • Kenntnisse in den Themenfeldern Rechtsextremismus, Rassismus und GMF
  • Erfahrungen in der jugendpolitischen Bildungsarbeit und jugendpolitischen Prozessen
  • Erfahrungen im Bereich “Zivilgesellschaftliches Engagement und Demokratie”
  • Ausgewiesene Medien- und Methodenkompetenz im Bereich der demokratiefördernden Bildungsarbeit
  • Methodenrepertoire im Bereich angeleiteter Reflexion
  • selbstständiges Arbeiten, Teamfähigkeit, Kommunikationsgeschick und Organisationstalent

Beide Stellen können in Teilzeit realisiert werden, sind befristet bis zum 31.12.2019 und werden in Anlehnung an TVL-O (E 10) vergütet.

Das Modellprojekt wird vom BMFSFJ im Bundesprogramm „Demokratie Leben!“ voraussichtlich ab 3. Juli 2017 gefördert. Ausführliche Informationen zur Freiwilligen-Agentur und dem Arbeitsbereich MitWirkung finden Sie unter www.freiwilligen-agentur.de und www.mitwirkung.eu.

Bewerbungen senden Sie bitte bis zum 19. Juni ausschließlich per E-Mail an bewerbung@freiwilligen-agentur.de. Ihre Bewerbung sollte ein Bewerbungsschreiben, Lebenslauf und ein Arbeitszeugnis enthalten. Zeugnisse und Zertifikate werden wir bei Bedarf mit einer Einladung zum Bewerbungsgespräch anfordern. Bitte geben Sie in Ihrem Bewerbungsschreiben
an, für welchen Aufgabenschwerpunkt und in welchem Umfang Sie sich bewerben.

Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich am 23. und 27. Juni nachmittags statt.

Kontakt

Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e. V.
Olaf Ebert, Geschäftsführer
Leipziger Str. 37
06108 Halle (Saale)
E-Mail: bewerbung@freiwilligen-agentur.de