Wie läuft die Förderung ab?

Think Big-Anträge stellen können Jugendliche und Erwachsene im Alter von 14 bis 25 Jahren. Teilnehmer/-innen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, benötigen zur Teilnahme die Einwilligung ihrer Eltern bzw. Erziehungsberechtigten. Die Bewerbung für die Teilnahme an Think Big erfolgt durch eine Anmeldung und das gleichzeitige Hochladen einer Projektbeschreibung auf das Internetportal www.think-big.org. Zusätzlich können Fotos, Videos (max. fünf Minuten Länge) oder Texte eingereicht werden. Der Upload soll verdeutlichen, wer als Projektmacher hinter dem Projekt steht (Namen, Alter, Telefonnummern, E-Mail-Adressen, Postleitzahl und Wohnort) und wie weit die Projektidee schon fortgeschritten ist. Für eine vorherige Beratung können sich die Jugendlichen an die Freiwilligen-Agentur Halle richten: think.big@freiwilligen-agentur.de.

Bewerbungen können laufend mindestens vier Wochen vor Projektbeginn eingereicht werden. Jeder Antrag für ein Projekt muss mit den Zielen des Think Big – Programms vereinbar sein. Dafür gibt es folgende Grundkriterien:

Förderbedingungen

Think Big Projekte …

  • werden von den Jugendlichen selbst initiiert und verantwortet. Wenn Erwachsene beteiligt sind, dann nur in beratender oder unterstützender Funktion. Projekte werden von einem Team aus Jugendlichen getragen: Euer Kernteam sollte daher aus mehreren Leuten (mindestens zwei bis fünf Personen) bestehen. Holt euch Unterstützung von anderen Jugendlichen, Gruppen und Vereinen, die sich für euer Thema interessieren und tauscht euch aus. Dadurch vergrößert sich nicht nur euer Wissen, sondern auch die Wirkung eures Projekts.
  • sind gemeinnützig. Die Projektmittel müssen so eingesetzt werden, dass sie mehreren Personen zugutekommen. Ein Projekt ist dann gemeinnützig, wenn möglichst viele Jugendliche vom Projekt profitieren: z. B. durch eine Verbesserung in der Schule, im Jugendclub oder durch ein Angebot für die Jugendlichen im Viertel. Das Geld darf nicht in die Taschen der Projektmacher fließen – die Projektarbeit soll ehrenamtlich sein. Alles, was eingekauft und im Projekt nicht verbraucht wird (z. B. Büromaterialien), soll bei einer gemeinnützigen Institution (z. B. Schule, Jugendclub, Verein usw.) verbleiben.
  • haben etwas mit dem Alltag bzw. lokalen Umfeld der Ideengeber/-innen zu tun. Das Projekt muss innerhalb von Deutschland stattfinden.
  • regen euch zur Nutzung digitaler Medien an. Bei der Planung eures Think Big Projekts und während der Umsetzung überlegt ihr gemeinsam mit eurem Projektpartner vor Ort, wie ihr mit digitalen Medien euer Projekt weiter voranbringen könnt. Ihr könnt z.B. einen Internet Flashmob starten und damit auf euer Projekt aufmerksam machen oder ihr plant euer Projekt gemeinsam mit anderen Jugendlichen über das Internet.

Material und Tipps zur Projektumsetzung

In diesem Bereich findet Ihr wichtige Tipps zur Planung, Umsetzung und Abrechnung von Projekten. Im Projektleitfaden ist nochmal kurz und knackig die Förderung durch Think Big erklärt, so dass Ihr wisst, worauf es ankommt. Außerdem findet Ihr Links zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten. Wenn Ihr Euch einfach nur mal rundum informieren wollt, sprecht uns gern an: think.big@freiwilligen-agentur.de oder schaut Euch an, was andere Jugendliche in Halle umgesetzt haben:  Zu den Projektideen.

Material zur Think Big-Förderung

Tipps zur Projekt- und Öffentlichkeitsarbeit

Weiterführende Links

Weitere Informationen und die Anmeldung eines Projekts gibt es auf www.think-big.org .