Werden Sie Berufspate

Sie erklären sich für ein Jahr bereit, eine Patenschaft zu übernehmen und nehmen zu Beginn an einer Einstiegsfortbildung teil. Regelmäßig organisieren wir für die Berufspaten außerdem Austauschtreffen, bei denen die Ehrenamtlichen Tipps und Anregungen für ihr Engagement erhalten.

Berufspat*innen treffen sich regelmäßig (einmal in der Woche) mit der oder dem Arbeitssuchenden und begleiten sie oder ihn persönlich und bedarfsgerecht beim Weg ins Arbeitsleben oder dem Einstieg in eine passende Berufsausbildung.

Die Pat*innen beraten die Arbeitssuchenden im Einklang mit ihren Vorstellungen und mit den Lebensumständen und begleiten sie im Fall eines Berufseinstiegs. Sie führen zum Beispiel im ersten Schritt allgemeine Gespräche zum Thema Beruf oder Arbeit, erklären die Situation in Deutschland (beispielsweise für Migrant*innen), finden zusammen heraus, welchen Berufsweg das “Patenkind” gehen möchte (Ausbildung, Praktikum, Beruf) und was dafür wichtig ist. Sie geben Tipps bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen, sprechen über die konkreten Ziele und finden gemeinsam Stärken und Interessen heraus.

Marina Zubchenko-Fritzsche steht Ihnen für Fragen rund um die Berufspatenschaften gern zur Verfügung. Wir freuen uns auf Sie!

Im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier – BIWAQ“

BIWAQ

 

 

Im Rahmen des Gesamtprojektes „ARBEITsPLATTE“

ARBEITsPLATTE_Logo_blau_grün_HG_transparent

Gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und den Europäischen Sozialfonds

BUNBR ESF EU Zukunft

 

 

Unsere Kooperationspartner: Stadt Halle (Saale), SPI GmbH, Halle-Neustadt e.V.