Willkommen bei Freunden

“Aktion Zusammenspiel” brachte Begegnung zwischen Hallenser Schülern und Kindern aus Flüchtlingsfamilien

18. September 2015

Am vergangenen Dienstag verlebten Kinder einer Flüchtlingsunterkunft in der Südlichen Innenstadt und Kinder aus der Grundschule Hutten einen gemeinsamen Nachmittag. Beim Singen, Spielen und Aktionen mit einem Clown wurden schnell Kontakte geknüpft und gemeinsam gestaunt und gelacht.

Anlass für den Spielenachmittag war eine deutschlandweite Aktion unter dem Motto „Willkommen bei Freunden – Bündnisse für junge Flüchtlinge“, in deren Mittelpunkt die Begegnung zwischen Flüchtlingskindern und einheimischen Kindern steht. Bundesweit finden in der Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 11. bis 20. September mehr als 130 solcher Aktionen statt und sind damit auch ein starkes Signal zum Weltkindertag, der am 20. September gefeiert wird. Initiiert wurde die Aktion Zusammenspiel vom Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend: „Kinder und Jugendliche, die ihre Familien verlassen müssen und allein bei uns Zuflucht suchen, gehören zu den schutzbedürftigsten Personengruppen überhaupt. Lassen Sie uns gemeinsam sagen: Willkommen bei Freunden!“ so Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Um den Kindern in der Unterkunft auch eine längerfristige Freude zu machen, wurde an diesem Nachmittag eine große Kiste mit Legosteinen übergeben, die vom Ministerium bereit gestellt wurde. Große Freude lösten auch ganz persönliche Geschenke für die Kinder aus, deren Kosten die WG Freiheit übernommen hat und die vom Spielzeuggeschäft TOBS nach Alter und Interessen individuell zusammengestellt wurden. In Halle wurde die Aktion gemeinsam von der Integrationsbeauftragten Petra Schneutzer, dem Kinder- und Jugendbeauftragten Mirko Petrick, der Freiwilligen-Agentur Halle und der Grundschule “Ulrich von Hutten” organisiert.

 

Fotos: Thomas Ziegler, Stadtfotograf