Zweiter hallescher Patentag – ein voller Erfolg

52 Paten im Austausch

15. November 2014

Insgesamt fühlten sich 52 engagierte und interessierte Patinnen und Paten aus Halle und dem südlichen Sachsen-Anhalt von dem abwechslungsreichen Workshopangebot angesprochen.

Die Inhalte der Workshops reichten von Sprachförderung von Kindern mit Mehrsprachigkeit über Anregungen zur Gestaltung von Seniorenbesuchen bis zu praktischen Tipps zum Thema Spiele und Rätsel für Kinder. In einer ausgedehnten Mittagspause und beim Ausklang der Veranstaltung bei Kaffee und Kuchen kamen Leselernpatinnen, Seelenpatinnen, Seniorenbesuchsdamen, Kultur- und Familienpatinnen ins Gespräch und berichteten sich von persönlichen Erlebnissen und Erfahrungen in ihren Patenschaften. „Die Rolle der Patin bzw. des Paten ist ganz individuell und kann sich auch immer wieder verändern. Eine Patenschaft muss für beide Seiten stimmig sein.“, betonte Ivette Fischer, Sozialpatin beim TiLL e.V. aus Dittichenrode (Landkreis Mansfeld-Südharz).

In den letzten Jahren sind immer mehr Patenprojekte entstanden, von denen aktuell 17 im Patenschaftsnetzwerk Halle zusammenarbeiten. Der Patentag wurde im Rahmen des Familienpatenprojekts der LAGFA Sachsen-Anhalt e.V. in Kooperation mit dem Zentrum Frühe Hilfen für Familien in Sachsen-Anhalt vom Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt gefördert.

 

Kontakt

Patenschaftsnetzwerk Halle, c/o Freiwilligen-Agentur
Sulamith Fenkl-Ebert, Bettina Stosic
Leipziger Str. 82
06108 Halle (Saale)
Telefon: 0345/ 200 28 10
E-Mail: halle@freiwilligen-agentur.de
Internet: www.patenschaften-halle.de