Bürgerpreis „Der Esel, der auf Rosen geht“ 2020

Ab sofort Engagierte nominieren

6. Dezember 2019

Ab sofort können wieder Engagierte für den beliebten Bürgerpreis „Der Esel, der auf Rosen geht“ vorgeschlagen werden! Einsendeschluss ist der 7. Februar 2020.

Für den Bürgerpreis können alle Menschen vorgeschlagen werden, die sich ehrenamtlich in Halle und dem Saalekreis engagieren – egal ob alt oder jung. Für die Bewerbung spielt es keine Rolle, ob der Kandidat in einem Verein, einem Club oder einer Einrichtung Gutes tut oder ob er nur sich ganz alleine für eine Sache einsetzt, die anderen hilft.

Vorschläge können auf der Website der Mitteldeutschen Zeitung, per E-Mail an buergerpreis@dumont.de oder per Post an Mitteldeutsche Zeitung, Stichwort: Bürgerpreis, Delitzscher Straße 65, 06112 Halle eingereicht werden.

Bitte geben Sie in der Nachricht die vollständigen Kontaktdaten* (Name, Adresse, E-Mail, Telefonnummer) der nominierten Person an und beschreiben Sie, aus welchem Grund Sie diese für den Bürgerpreis vorschlagen. Ein Vorschlag per Brief sollte maximal eine Din A 4-Seite umfassen. Bitte beachten Sie, dass mit Ihrer Nominierung Kontakt zur vorgeschlagenen Person aufgenommen wird.

* Alle Hinweise zum Datenschutz finden Sie unter www.mz.de/datenschutz

Der Bürgerpreis „Der Esel, der auf Rosen geht“ ist eine Initiative der Mitteldeutschen Zeitung, der Volksbank Halle und des neuen theaters und wird seit 2003 an Hallenser und Menschen aus dem Saalekreis vergeben.

Die Auszeichnung findet am 25. April 2020 ab 18 Uhr im neuen theater statt.
Tickets erhalten Sie ab Anfang April an der Theaterkasse.