Semesterabschluss von International Engagiert Studiert

Projekte von Filmclips bis Weinbergschnecke im interkulturellen Stadtgarten

18. Juli 2020

Unglaublich, wie schnell wieder die Zeit verging. Das überfachliche Service Learning ASQ-Modul International Engagiert Studiert der Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg, welches in Kooperation mit der Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e. V. durchgeführt wird, hat am Mittwoch, den 15.07.2020 mit unserer Semesterabschlussveranstaltung im Fraunhofer Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS einen grandiosen Abschluss gefunden.

Das Besondere: Es war die erste Veranstaltung, bei der sich Studierende und Projektkoordinatoren persönlich getroffen haben, da die Begleitung und Seminare aufgrund der Kontaktbeschränkungen digital stattgefunden haben.

Challenge accepted!

Das digitale Semester hat uns, wie so viele, vor einige Herausforderungen gestellt und nicht nur unsere sechs Begleitseminare, sondern auch einige Engagementprojekte im digitalen Raum stattfinden lassen. Umso spannender war es, alle Teilnehmenden am Mittwoch bei der als Präsenztreffen organisierten Abschlussveranstaltung zum ersten Mal persönlich kennenzulernen und den Studierenden für ihr inspirierendes Engagement in dieser besonderen Zeit danken zu können. Unser Dank gilt auch den Einsatzstellen, welche die Studierenden wundervoll begleitet und digitale, unter Corona-Bedingungen umsetzbare, Projekte entwickelt haben.

„Dieses Projekt gibt einem die Chance, über sich hinaus zu wachsen und so viel Neues und Gutes zu bewirken.“ sagt Daniela, eine der Studierenden. 

Challenge completed!

Dieses Jahr wurden sieben großartige Projekte von 13 sehr engagierten Studierenden wundervoll umgesetzt. Sie haben beispielsweise das Team vom HALLIANZ-Spendenlauf unterstützt, waren Lernbegleitende bei der Corona-School, haben eine Artikelreihe für die Engagementplattform „Engagiert in Halle“ verfasst und das Team vom Projekt DRK Dikultiv sowie die Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung – EUTB der Volkssolidarität verstärkt. Das CarlMa-Projekt – Unterstützung von Frauen mit Fluchterfahrung des Malteser Hilfsdienstes wurde durch den Bau einer Kräuterschnecke bereichert und für das kulinarische Wohlergehen durch Kochinspirationen im Welcome-Treff, einem offenen Ort der Begegnung gesorgt.

Neben der konzeptionellen und tatkräftigen Unterstützung sind zudem dieses Jahr zwei tolle Filmclips durch unsere kreativen Studierenden entstanden, die im Rahmen der jeweiligen Projektbewerbung auch weiterhin genutzt werden. Auch wenn das Semester sich nun dem Ende neigt, werden sich viele der Studierenden weiter innerhalb ihrer Projekte engagieren und haben bereits einige ihrer Freund*innen auch für ein Engagement begeistert.

Es war ein schöner Nachmittag, der dank der tollen Unterstützung durch Michael Kraft und Luisa Mehl des Fraunhofer Instituts und mit einer Führung durch Teile des Institutes bereichert wurde. Danke an alle Studierenden für ihr Engagement und auch an Stefanie List für das fotografische Festhalten der schönen Momente dieses Nachmittages!

Kontakt

Freiwilligen-Agentur Halle
Das IES-Team: Christine Sattler, Juliane Kolbe, Denise Malorny
Leipziger Str. 37
06108 Halle (Saale)
Telefon: 0345/ 470 13 57