Finanzielle Unterstützung für die Ukrainehilfe

Es herrscht Krieg in Europa, Millionen Menschen werden vertrieben. Eine Welle der Solidarität hat den ganzen Kontinent erfasst, Menschen spenden, öffnen ihre Türen, rufen Unterstützungsprojekte für ukrainische Geflüchtete in Leben.

Um diese Unterstützungsprojekte zu ermöglichen, haben einige Institutionen Fördermöglichkeiten für gemeinwohlorientierte Organisationen geschaffen. Die Fundraisingberatung der Freiwilligen-Agentur stellt hier und im Fördermittelfinder alle aktuellen Informationen bereit.

Alliance4Ukraine Fund

Der Alliance4Ukraine Fund bündelt finanzielle Mittel von Unternehmen, Stiftungen und Privatpersonen. Er unterstützt gemeinnützige Organisationen unkompliziert und rasch mit einer Anschubfinanzierung oder Überbrückungsfinanzierung. Es können maximal 50.000 Euro beantragt werden.

Förderfähig sind:

  • Unterstützung von Geflüchteten in Deutschland: Empfängerorganisation leistet eine wichtige Unterstützung (Unterkunft, Dolmetschen, Rechtsberatung, Kinderbetreuung, psychosoziale Beratung, Integration in Bildungsalltag etc.) für schutzsuchende Menschen, die in Deutschland ankommen. Darunter fallen auch Maßnahmen, die auf den Aufbau oder die Befähigung staatlicher Strukturen fallen.
  • Humanitäre Unterstützung in der Ukraine bzw. direkten Nachbarländern: Empfängerorganisation leistet humanitäre Unterstützung vor Ort.

https://alliance4ukraine.org/fund/

Amazon Community Fund: Fördermittel für die Ukrainehilfe

Der Community Fund richtet sich an gemeinnützige Organisationen in ganz Deutschland, die zusätzliche Mittel für die Versorgung von geflüchteten Menschen aus der Ukraine benötigen. Insbesondere werden Einrichtungen zur Versorgung von geflüchteten Kindern unterstützt.

Antragsberechtigt sind alle gemeinnützigen Organisationen mit Sitz in Deutschland, die geflüchteten Menschen helfen, insbesondere Kindern, die im Zuge des Krieges in der Ukraine nach Deutschland kommen.

Der Community Fund stellt in Summe 500.000 Euro zur Förderung gemeinnütziger Organisationen zur Verfügung. Antragsberechtigte Organisationen können einmalig bis zu max. 50.000 Euro Förderung beantragen. Mehr unter: https://www.communityfund.de/

Deutsches Kinderhilfswerk: Sonderfonds „Hilfe für geflüchtete Kinder und ihre Familien“ und Kindernothilfefonds

Mehr als 7,5 Millionen Kinder leben in der Ukraine. Angesichts der dramatischen Entwicklungen brauchen Kinder und ihre Familien unbürokratische Hilfe, sichere Fluchtwege und Schutz. Meist sind es Mütter mit ihren Kindern, die sich auf dem Weg nach Deutschland machen. Um ihnen zu helfen, stellt das Deutsche Kinderhilfswerk Gelder aus seinem Kindernothilfefonds bereit. Hier wird schnelle und unbürokratische Hilfe geleistet, solange staatliche Hilfen noch nicht wirksam sind.
Hilfe erhalten Familien mit Kindern, die vom Krieg in der Ukraine betroffen und nach Deutschland geflüchtet sind. Gefördert werden kindgerechte Freizeit- und Bildungsmaßnahmen, die der Integration sowie körperlichen und seelischen Gesundheit dienen.
Z.B. Ausstattung und Versorgung der Familien u.a. mit Bekleidung, Nahrungsmitteln, Hygieneartikeln, Möbeln; psychologische Betreuung; Übersetzung; medizinische Versorgung; Schulausstattung.
Sonderfonds: Gemeinnützige Träger und öffentliche Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie Familieneinrichtungen, die geflüchteten Kindern und ihren Familien in Deutschland helfen, können psychologische und medizinische Betreuung, Übersetzungen, Schulausstattungen, kindgerechte Freizeit- und Bildungsmaßnahmen und weitere Hilfen beantragen, um ein kindgerechtes Aufwachsen in Deutschland zu ermöglichen.

https://www.dkhw.de/foerderung/kindernothilfefonds/

https://www.dkhw.de/foerderung/foerderantrag-stellen

Tribute To Bambi Stiftung: Ukraine-Soforthilfe – Frist: 31.3.22

Für die Durchführung von Hilfsprojekten in Deutschland für aus der Ukraine geflüchtete Kinder und Jugendliche stellt die Tribute To Bambi Stiftung eine Sonderförderung zur Verfügung.

Förderfähige Projekte sind in folgenden Bereichen zu finden:

  • „Gesundheitliches Wohlbefinden“ (Einsatz für geflüchtete Kinder und Jugendliche bei schwerer Erkrankung, Behinderung, lebensverkürzender oder seelischer Erkrankung, Unterstützung mit Therapeuten oder allgemein zur medizinischen Versorgung)
  • „Soziale Teilhabe“ (allgemeine Unterstützung der Geflüchtetenhilfe, Unterbringung, Versorgung und Betreuung der betroffenen Kinder, Jugendlichen und deren Familien, Förderung von deren Bildung und Chancengerechtigkeit)
  • „Kinderschutz und Nothilfe“ (Prävention oder Aufarbeitung von Traumatisierung, Gewalt, Fluchterfahrung, Schutz betroffener Familien und Krisenintervention)

Die Stiftung ermutigt dazu, zeitnah einen entsprechenden Antrag einzureichen. Die notwendigen Unterlagen finden Sie auf Förderung | Tribute to Bambi Stiftung (tributetobambi-stiftung.de)

Projektförderung der UNO-Flüchtlingshilfe – Frist: 15.4.2022

Die UNO-Flüchtlingshilfe fördert neben Maßnahmen im Ausland auch ausgewählte Hilfsprojekte in Deutschland. Der Fokus der Projektförderung liegt dabei auf der Beratung und Betreuung von Geflüchteten, z.B. in den Bereichen Gesundheitsförderung oder Rechts- und Asylverfahren, um sie dabei zu unterstützen, ein selbstbestimmtes Leben führen zu können. Da besonders Schutzbedürftige wie etwa Frauen, Kinder, Ältere und Menschen mit Behinderung am schwersten von Flucht und Vertreibung betroffen sind, werden Projekte für diesen Personenkreis sowie Projekte in strukturschwachen Gebieten bevorzugt gefördert. Ebenso werden durch die UNO-Flüchtlingshilfe Projekte gefördert, die ein Bewusstsein für das Schicksal von Flüchtlingen schaffen und somit das Verständnis und die Hilfsbereitschaft in der Gesellschaft stärken.

Antragsberechtigt sind gemeinnützige Organisationen, Institutionen, Vereine oder Wohlfahrtsverbände. Die regulären Antragsfristen im Jahr 2022 sind der 15. April, der 29. Juli sowie der 7. Oktober.

https://www.uno-fluechtlingshilfe.de/ueber-uns/projektfoerderung

 

Aktion Mensch: Sonderförderung Ukrainekrieg  Dieser Fördertopf ist leider bereits ausgeschöpft

Ab sofort haben Organisationen die Möglichkeit, Fördergelder bis zu 100.000 € zu beantragen, mit einem geringen Eigenmittel-Anteil von 5 %.

Förderfähige Kosten:

  • Personal-, Honorar- und Sachkosten zur Koordinierung, Qualifizierung und Begleitung von Ehrenamtlichen
  • Aufbau zusätzlicher Angebote zur psychosozialen Betreuung und Beratung von traumatisierten Menschen
  • Schaffung offener Freizeitangebote
  • Angebote, die Zugang zum Arbeits- und Wohnungsmarkt bieten

Anträge können ab sofort bis 31.12.2022 gestellt werden. Nach Bewilligung ist jedes Vorhaben innerhalb von 12 Monaten umzusetzen.

Weitere Informationen: https://www.aktion-mensch.de/foerderung/foerderprogramme/sonderfoerderung-ukraine

 

Spenden sammeln für die Ukraine:

Nothilfe für die Ukraine – eine Spendenaktion von betterplace.org

Mit einer Spende für die Ukraine über die Spendenaktion „Nothilfe für die Ukraine“ auf Nothilfe für die Ukraine von betterplace.org werden verschiedene Hilfsorganisationen und Projekte unterstützt. Die Spenden helfen der Bevölkerung in der Ukraine vor Ort, Geflüchteten im Grenzgebiet und in den Ankunftsländern. Hilfsorganisationen können ihre Projekte über betterplace einstellen und über die Nothilfe berücksichtigt werden. Die Spenden für die Ukraine werden nach Bedarf zwischen den aktuellen Projekten aufgeteilt.

https://www.betterplace.org/de/fundraising-events/40566-nothilfe-fuer-die-ukraine

 

Weitere Informationen zur Ukrainehilfe:

Bundesweit: https://www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de/ukrainehilfe/

Halle: https://engagiert-in-halle.de/hilfe-fuer-menschen-aus-der-ukraine/