„Ich habe mein Ziel erreicht!“ – Júlias Weg in den Beruf

Júlia Mota hat es geschafft: nach ihrer Ankunft in Deutschland schloss sie erfolgreich ihr Studium an der Martin-Luther-Universität ab, absolvierte einen Freiwilligendienst im Welcome Treff der Freiwilligen-Agentur und schaffte dann den Sprung ins Berufsleben. Unterstützung gefunden hat sie dabei im Projekt Berufspatenschaften – digital.engagiert.

„Ich bin als Erasmus-Student nach Deutschland gekommen. An der Universität Halle habe ich meine ersten Schritte gemacht, um die deutschen Sprache zu erlernen und parallel dazu meine Masterarbeit geschrieben.“, erzählt Júlia, die seit 2019 in Deutschland lebt.

„Um mehr Kontakt mit der deutschen Sprache zu haben und mich in die lokale Kultur zu integrieren, habe ich eine ehrenamtliche Tätigkeit gesucht. Ich habe mich bei Welcome-Treff beworben und hatte das Glück, ausgewählt zu werden.“ Der Welcome-Treff bietet dabei als Begegnungsort für Engagierte und Geflüchtete die ideale Möglichkeit, um Kontakte zu knüpfen, sich selbst auszuprobieren und die eigenen Sprachkenntnisse zu verbessern.

Davon konnte auch Júlia profitieren. „Nach Abschluss meines bestandenen Studiums war ich dann auf der Suche nach ein Job und habe Dr. Tarek Ali vom Projekt Berufspatenschaften – digital.engagiert um Rat gebeten. Wir kannten uns bereits von meiner ehrenamtlichen Arbeit im Welcome Treff und haben dann über mein berufliches Profil, meine Erwartungen und Fähigkeiten gesprochen.“

Im Projekt der Berufspatenschaften erhalten Menschen auf der Arbeitssuche von ehrenamtlichen Berufspaten, die dabei helfen, Praktika zu finden, Bewerbungen zu schreiben oder Kontakte zu Unternehmen zu knüpfen. Bereits wenige Tage danach konnte sich die 36-jährige Portugiesin über gute Nachrichten freuen: das IT-Unternehmen DELL suchte Frauen für ein neues Projekt, um die Eingliederung von Frauen in die IT-Welt zu fördern.

Einige Hindernisse in der Kommunikation mit der Agentur für Arbeit und der Ausländerbehörde mussten noch überwunden werden, doch Júlia schaffte es in die Auswahl des Unternehmens und konnte sich schließlich über die Zusage freuen. Darüber ist die Freude natürlich groß: „Nach vielen Monaten harter Arbeit und Überwindung von Schwierigkeiten während des Projektes habe ich nicht nur die Weiterbildung abgeschlossen, sondern habe auch das Ziel erreicht vom Unternehmen übernommen zu werden. Heute bin ich sehr zufrieden in meiner neuen Karriere. Ich bin dankbar für jede Hilfe. Die Unterstützung des Projekts war für mich erforderlich, um einen guten Job zu finden und mich in Deutschland einzuleben.“

Wir wünschen Júlia alles Gute für Ihre Zukunft!