Die „Neue Rechte“ in Sachsen-Anhalt. Mythos – Wirklichkeit – Gegenkultur

Wann: 29. September 2018
09.30 – 17.15 Uhr

Wo: Ständehaus Merseburg
Oberaltenburg 2
Merseburg

Inhalt der Veranstaltung

P R O G R A M M

9.30 Uhr Ankommen

9.45 Uhr Tagungseröffnung

9.55 Uhr Grußwort: „Was bedeutet Demokratie?“ 

10.10 Uhr Keynote: Was heißt Faschismus heute? (Volkmar Wölk, Autor)

10.30 Uhr Vortrag: Was will die Neue Rechte? (Judith Goetz, Politikwissenschaftlerin, Wien)

11.00 Uhr Kaffeepause

11.15 Uhr Vortrag: Was kann die Neue Rechte? (Torsten Hahnel, Arbeitsstelle Rechtsextremismus, Halle)

11.45 Uhr Diskussion zu den Impulsen

12.30 Uhr Mittagspause

13.30 Uhr Workshops

a.) Protestieren oder ignorieren?

Kollektiv IfS dichtmachen, Anwohner_inneninitiative Adam-Kuckhoff-Straße Halle
Kathrin Glösel, Politikwissenschaftlerin, Mitautorin „Die Identitären“, Wien

b.) Das „Dialog-Paradigma“ – Grenzen und Möglichkeiten des Gesprächs

David Begrich, Arbeitsstelle Rechtsextremismus, Magdeburg
Thomas Wagner, Autor „Die Angstmacher“

c.) Der „Mythos Schnellroda“ – Journalismus und die „Neue Rechte“

Alexander Schierholz, Mitteldeutsche Zeitung
Jennifer Stange, freie Journalistin, Leipzig
Michael Kraske, freier Journalist und Autor

15.00 Uhr Kaffeepause

15.30 Podium: Strategische Optionen der Neuen Rechten – Strategische Optionen einer demokratischen Zivilgesellschaft

Thomas Wagner, Autor „Die Angstmacher“
Judith Goetz, Politikwissenschaftlerin und Autorin, Wien
Kathrin Glösel, Politikwissenschaftlerin, Mitautorin „Die Identitären“, Wien
Volkmar Wölk, Autor u.a. bei „Der Rechte Rand“

17.00 Uhr Abschlussworte und  Kommentar

17.15 Ende

Tagungsmoderation:
Nicole Marcus, Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.V.

Veranstaltende:
Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.V., Miteinander e.V., Netzwerk Weltoffener Saalekreis

Teilnehmer*innenbeitrag:

Zur Deckung der Kosten sind wir auf einen Teilnehmer*innenbeitrag von 15 Euro angewiesen, den wir vor Ort kassieren werden. Bitte bringen Sie den Betrag passend mit. Sollte der Beitrag eine zu große Hürde für die Teilnahme an der Fachtagung sein, vermerken Sie dies bitte bei der Anmeldung im Feld „Nachricht“, wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung und finden sicherlich auch eine andere Lösung.

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

 

Keep this field blank:

Anmeldung zur Veranstaltung

Vor- und Zuname*:
Pflichtfeld
Institution:
Straße und Hausnummer:
PLZ, Ort:
E-Mail*:
Pflichtfeld
Telefon:
Plätze*:
Nachricht:
Einwilligung*:
Pflichtfeld
Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen und die Informationen zur Datenschutzeinwilligung bei Online-Anmeldung gelesen und stimme diesen zu.
Sicherheitscode: